Rumpf eines typischen europäischen Diesel-Hafenschleppers aus den 80er/90er Jahren. Die Rümpfe können mit Mikro-RC-Komponenten als RC-Modellschiff ausgestattet werden.
https://www.google.ch/#q=smit+japan

Wählen Sie den gewünschten Massstab und bestellen Sie hier:




Und so wird Ihr Rumpf professionell speziell für Sie gedruckt:

Weitere angewandte Druckverfahren:
https://www.shapeways.com/additive-manufacturing/

For a description in German see below.
Beschrieb in Deutsch –> siehe unten.

English Description:

Professionally 3D-printed model ship hull similar to world famous European style diesel harbor tug boats from the 1980ies/1990ies. The hull can be equipped with RC components (not included in this offering).
Similar to SMIT JAPAN/SMIT POLEN. See also: https://www.google.ch/#q=smit+japan

Updated version available now featuring:

  • Motor Mount Plate (choose one of three positions);
  • Platform for mounting your micro servo holder;
  • Support profiles attached to inside of hull for mounting of an additional RC component platform;
  • Supports for optional Becker flap rudders (available soon);
  • Drilled holes for rudder shaft;
  • Anchor chain tubes.

Contains features included in earlier versions:

  • Computer calculated hull;
  • Keel (attached to hull);
  • Reinforced kort nozzles and shaft supports;
  • Built in stern tubes;
  • Bilge keels (attached to hull);
  • Anchor pockets (need drilling for fully functional anchor mounting);
  • Imitated two layered hull protection (steel frame and rubber pads);
  • Two simple rudder blades; loose; ready drilled for easy mounting on brass or stainless steel shaft (not included). Optional Becker style flap rudders are expected to be available soon.

Deutsch:

Professioneller 3D-Druck eines typischen europäischen Diesel-Hafenschlepperrumpfes aus den 1980er/1990er Jahren. Kann mit optional erhältlichen RC-Komponenten ausgestattet werden.

Vorbildähnlich zum Schlepper SMIT JAPAN/SMIT POLEN. Siehe auch: https://www.google.ch/#q=smit+japan

Aufgrund der Modellgrössen eignen sich die Modelle hervorragend für den grossen Spass auf ruhigen und kleineren Gewässer.

Die aktualisierte Version enthält neu:

  • Version 38 wird als „Feature complete“ bezeichnet und enthält alle zur Zeit geplanten Features. Dies bedeutet, dass vorerst keine grösseren Änderungen geplant sind. Deck und Aufbauten werden aufbauend auf diese Version geplant und demnächst angeboten. Kundenfeedback und Änderungswünsche werden jedoch abhägig davon, wie weit sie dem Funktionieren und Verbessern des Modells wichtig sind, in zukünftigen Versionen umgesetzt.
  • Platform zur Montage von ein oder zwei Mikro-Servohalter (zur Ansteuerung des Ruders)
  • Am Rumpf angeformte Stützprofile (ermöglichen den einfachen Einbau einer zusätzlichen Technikplatform)
  • Vorbereitung für Becker-Ruder (demnächst optional für die grösseren Modelle erhältlich)
  • Angeformte Rohre für Ankerketten (müssen bei originalgetreuem Gebrauch rumpfseitig durchbohrt werden)
  • Stevenrohre, Wellenträger und Öffnungen für die Hauptruderachsen sind durchgehend und müssen somit nicht mehr gebohrt werden.
  • Ein mitgelieferter Motorhalterspant fixiert Motoren präzise in der Flucht der Antriebswellen (lose geliefert; vorbereitet für Wellen mit 2mm Durchmesser; kann für grössere Wellen entsprechend ausgebohrt werden; fixierbar an drei vordefinierten Positionen; Bohrungen für Motormontageschrauben im Spant sind (abhängig von Anzahl und Position der Motor seitigen Montagelöcher) vom Modellbauer entsprechend vorzunehmen)

Weiterhin enthaltene sind:

  • Wiederstandsfähiger Nylon-Rumpf erstellt im SLS-3D-Druckverfahren (Selective Laser Sintering)
  • Kiel (angeformt an Rumpf)
  • Verstärkte Kort-Düsen und Wellenträger
  • Angeformte und offene Stevenrohre (für z.B. freilaufende Antriebswellen)
  • Angeformte Schlingerkiele
  • Ankertaschen
  • Imitierte Stahlschürze und Gummipads an Bug und Heck
  • 2 Standardruderblätter (lose, ohne Ruderwelle, keine Beckerruder)

Empfohlene Antriebswellen:

M 1:50:
– Schiffswelle: 4 mm (M4)
– Stevenrohr: Durchmesser: 6mm; Länge: mind.120 mm

M 1:75
– Schiffswelle 3 mm (M3)
– Stevenrohr Messing, Durchmesser: 5mm, Länge: mind. 80 mm

M 1:100:
– Schiffswelle 2 mm (M2)
– Stevenrohr Messing, Durchmesser: 4mm, Länge mind. 60 mm

Bezug z.B. durch:
http://www.modellbau-berthold.de
http://modellbau-kaufhaus.de/
http://www.shop.modelltechnik-hamburg.de/

Bei kleinen Rümpfen, bei denen die angeformten Stevenrohre einen kleineren Durchmesser als handelsübliche Wellen&Stevenrohrkombinationen aufweisen, kann die Welle im Durchmesser der angeformten Nylon-Stevenrohre gewählt werden und freilaufend (ohne zusätzliches Metallstevenrohr) betrieben werden.
Die Durchmesser der angeformten Stevenrohre und Wellenträger betragen bei:
– M 1:144: 2,083 mm
– M 1:200: 1,5 mm

Schiffsschrauben:

Aus Messing oder Kunststoff:

M 1:100:
Schiffswelle 2 mm (M2)
Stevenrohr Messing, Durchmesser: 4mm, Länge mind. 80 mm
Schiffsschraube: Durchmesser: 20 mm, von Raboesch, erhältlich bei:
http://www.bauer-modelle.de/modules/wsShop/index.php?cat_id=101057&location_id=151
oder
http://www.bauer-modelle.de/modules/wsShop/index.php?cat_id=84161&location_id=151

M 1:75:
Schiffswelle 3 mm (M3)
Stevenrohr Messing, Durchmesser: 5mm, Länge mind. 60 mm
Schiffsschraube: Durchmesser: max. 29 mm

Weitere Mini-/Mikro-Komponenten:
http://www.mikromodellbau.de/Shop/ oder http://www.sol-expert-group.de/1zu87modellbau:::48.html

Oberflächenbehandlung, Bemalung und Grundierung:
Es wird empfohlen, die Bauteile aus Nylon mit einer sauberen Bürste (z.B. Zahnbürste) unter sauberem Wasser abzubürsten, so dass lose Nylon-Pulverteile entfernt werden. Anschliessend unbedingt gut bei Umgebungstemperaturen trocknen lassen, jedoch auf keinen Fall mit Heissluftgebläsen!
Oberflächen nicht polieren! Die leicht aufgerauhte Oberfläche unterstützt die Haftung des Grundiersprays.
Als Grundierspray wird empfohlen ein für Nylon geeignetes Produkt zu verwenden wie z.B. https://www.tamiyausa.com/items/paints-finishes-60/finishing-supplies-62000/spray-primer-for-nylon-surface-87152 oder
http://www.lackundfarbe24.de/de/Spraydosen-Lacke-und-Grundierungen/Fuell-und-Grundierspray/CODU-TEC-1K-Hightech-Kunststoff-Haftgrund-Spray-400-ml-1-Liter-Kunststoffreiniger1

Anschliessend und bei Bedarf kann die grundierte Oberfläche mit einem sehr feinen Nassschleifpapier nass geschliffen werden.
Die Lackierung erfolgt nach erneutem trocknen mit Acryllackfarben z.B. Tamiya TS Sprays, oder Valejo Hobby colors.

Die Vorteile des 3D-Drucks
Die Vorteile überwiegen im Vergleich zu einem herkömmlichen Bausatz und zahlen sich aus folgenden Gründen aus:

Schneller ein fahrbereites Modell: Hoher Vorfertigungsgrad spart Zeit!
Durch den hohen Vorfertigungsgrad entfällt grösstenteils das „Bauen“ des Modells. Die verbleibenden Arbeiten beschränken sich auf die Oberflächenbehandlung und Lackierung. So gelangen Sie viel schneller zum fertigen Modell in Ihrem persönlichen Farbschema.

Materialeigenschaften:
Nylon gehört zu den Polyamiden. Sie werden wegen ihrer hervorragenden Festigkeit und Zähigkeit oft als Konstruktionswerkstoffe verwendet. Nylon weist zudem gute chemische Beständigkeit gegenüber organischen Lösungsmitteln auf.

Geradeauslauf dank präziser Wellenpositionen:
Die angeformten Stevenrohre und Wellenstützen erlauben den präzisen und parallelen Einbau der Antriebswellen da ihre berechnete Position schon vorgegeben ist. Nie wieder schief eingebaute Wellen!

Computer berechnete Formen:
Präzise berechnete Geometrieen ergeben ein professionelles Erscheinungsbild. Der gespiegelte Aufbau des Modells und insbesondere des Rumpfs sind die Voraussetzung für einen perfekten Geradeauslauf des Modells.

Weniger Klebestellen:
Angeformte Teile müssen nicht angeklebt werden und erhalten eine Verbindungsqualität wie in einem Stück „gegossen“. Keine unpräzise ausgerichteten Anbauteile mehr!

Vorbereitet für den RC-Betrieb:
Herkömmliche 3D-Modell sind nicht auf die Verwendung im 3D-Druck ausgelegt und enthalten oft für den RC-Betrieb wichtige Teile nicht. Zudem sind Öffnungen für den leichten Zugang zur Antriebstechnik im Design berücksichtigt.

Bei Fragen, zögern Sie nicht und kontaktieren Sie mich unter: http://www.fjf.ch/